Ruderkleidung

Allgemeines zur Ruderkleidung

 Beim Rudern wechselt die Körperhaltung pausenlos zwischen zusammengehockt und langgestreckt. Diese Tatsache sollten Sie beachten, wenn Sie Ihre Ruderbekleidung anziehen. Denn: Die Kleidungsstücke dürfen niemals die Beweglichkeit beeinträchtigen. Parallel dazu muss die Bekleidung aber wiederum auch so eng anliegen, dass Sie nicht mit dem Skull oder dem Riemen in der Jacke oder in der Hose hängen bleiben. Einen Kompromiss sollten Sie auch in der Länge der Ruderbekleidung eingehen: Zu kurze Jacken und Hosen fördern eine Auskühlung, während zu lange Bekleidung sich leicht unter dem Rollsitz verfängt. Beim Anziehen ist das Zwiebelprinzip stets zu empfehlen: Hier tragen Sie mehrere Kleidungsschichten, die Sie bei Bedarf ablegen können.

Wenn also der Rudersport aktiv betrieben wird, so legen wir Wert auf eine einheitliche Sportkleidung. Diese kann bezogen werden über unseren Ausrüster Godfrey. Hier der Link zur Web-Seite:

Godfrey Sports