Sprint auf dem Baldeneysee

Der RV Datteln gut vertreten in Essen-Kupferdreh

An Fronleichnam lud der TVK Essen zur 66. Kupferdreher Sprintregatta ein. Auf dem oberen Baldeneysee zwischen
Eisenbahnbrücke und Kampmannbrücke liegt die 400 m lange Sprintstrecke, die auf diesem Event sowohl von Kindern,als auch von Junioren und Senioren gerudert wird.

Daher hatten die Kids vom RV Datteln dieses Mal die Möglichkeit auch Ihren Trainer Nico Wanda im Wettkampf zu beobachten. Zusammen mit seinem Vereinskollegen Simon Steinecke holte er einen ersten Platz im 2er. Kurz zuvor ruderten die beiden im Einer auch gegeneinander,wobei Simon, der sich noch im aktiven Mannschaftstraining befindet, die Nase vorn hatte.

Aber nicht nur der Trainer mit seinem Kollegen, sondern auch die Kinder räumten einige Medaillen ab.

Die jüngste Ruderin Mia Minarzik holte mit 9 Jahren im „Slalom“, bei dem es neben einer guten Zeit auch noch darauf ankommt,
einen bestimmten Parcour zu rudern, eine Medaille für den ersten Platz. Im Sprint musste die junge Nachwuchsruderin sich sogar
schon mit 12jährigen messen, da in ihrer Altersklasse keine anderen Teilnehmer gemeldet waren.
Trotzdem schlug sie sich klasse und behauptete sich auf Platz zwei.

In der Altersklasse der 12jährigen gingen Niclas Keller,
Lars Horsthemke, Aaron Greuel und Fynn Heine im Einer an den Start. Aaron konnte in seinem Rennen direkt von Beginn an einen
deutlichen Vorsprung klar machen. Diesen musste er dann allerdings wieder opfern, denn auf halber Rennstrecke brachte ihn eine Windböhe
kurz aus dem Gleichgewicht, wobei er sich schnell wieder auf Renntempo bringen konnte und am Ende nach einem spannenden Zieleinlauf sein Rennen gewann.

Sein Mannschaftskamerad Fynn konnte ein weiteres Rennen für den RV Datteln gewinnen. Obwohl er ebenfalls durch starken Wind bedingt
einen optimalen Start verpasste, holte er aber durch enormen Kampfgeist wieder auf und fuhr als Sieger durch das Ziel.

Auch in der Kategorie der Doppelzweier war der RV Datteln gut vertreten. Aaron Greuel und Jannis Lammers verwiesen
Ihre Mannschaftskollegen Lars Horsthemke und Fynn Heine auf Platz zwei und erhielten eine Medaille.

In einem weiteren Rennen konnten sich Lennart Freck und Max Gobrecht ebenfalls einen zweiten Platz erkämpften.

Die Altersklasse der 14jährigen wird beim RV Datteln nur von Fabrice Gerards vertreten. In einem spannenden Kopf an Kopf – Rennen
verfehlte er nur knapp Rang 1. Zuletzt ging der Dattelner Doppelvierer ins Rennen.

Max, Lennart, Jannis und Niclas,
gesteuert von Aaron fieberten schon den ganzen Tag ihrem Sprint entgegen und erkämpften sich zum Abschluss einen stolzen zweiten Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.